Alles anders oder doch irgendwie normal?“

 Vortrag  über Hochbegabung und Förderung hochbegabter Kinder in der Schule

 Am Dienstag, 08.12.2020, 18 Uhr hält  Prof. Dr. Robert Grassinger  einen Vortrag mit dem Titel „Alles anders oder doch irgendwie normal?“. Das Spohn-Gymnasium, das einen Hochbegabtenzug führt, lädt zu dieser digitalen Veranstaltung ein.

 „Potential drängt nach Formung, nach Bildung. Der Umgang mit besonders hohem Potential ist mit bestimmten Erfordernissen in der schulischen Förderung verbunden, die keine Selbstverständlichkeit sind. Dies gerade in einer Zeit, in der so viel auf die individuelle Passung ankommt.“

Prof. Grassinger hat den Lehrstuhl für pädagogische Psychologie an der PH Weingarten inne. Er wird sich in seinem Vortrag mit den  Merkmalen von Hochbegabung befassen und der Frage, wie sich eine solche Begabung auf das Leben und Lernen von Kindern auswirkt und welche Möglichkeiten der schulischen Förderung bestehen. Ebenfalls wird es die Möglichkeit zum Austausch geben.

Mit seinem Hochbegabtenzug hat das Spohn-Gymnasium das Ziel, den Kindern und Jugendlichen ein schulisches Umfeld zu gestalten, in dem sie ihre intellektuelle Besonderheit als Normalität erleben und ihre Begabung als das, was sie ist, als ein Geschenk, das man nicht verstecken muss.

Zusätzlich zu diesem Vortrag bietet das Spohn-Gymnasium eine Informationsveranstaltung am Montag, 01. Februar 2021 um 17 Uhr an.


Vortrag Prof. Dr. Robert Grassinger „Alles anders oder doch irgendwie normal?“, Dienstag, 08.12.2020 um 18 Uhr.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Vortrag digital stattfinden. Wir bitten um Anmeldung für den Vortrag per Email über  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Zugangsdaten zum virtuellen Vortrag werden durch das Spohn-Gymnasium zugesandt.


Eltern-Kontakt:

Bettina Schlickling  und Julia Becker:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückblick

Vortrag Dr. Frank Prietz 

„Abenteuer Hochbegabung – Wenn es normal ist, verschieden zu sein“

am Donnerstag, 21. November 2019, um 18 Uhr, Raum 0.27/0.29 Spohn-Gymnasium.

 Am Donnerstag, 21.11.2019 hält  Dr. Frank Prietz  einen Vortrag mit dem Titel „Abenteuer Hochbegabung – Wenn es normal ist, verschieden zu sein“. Das Spohn-Gymnasium, das regelmäßig einen Hochbegabtenzug führt, lädt zu dieser Veranstaltung ein.

„Potential drängt nach Formung, nach Bildung. Der Umgang mit besonders hohem Potential ist mit bestimmten Erfordernissen in der schulischen Förderung verbunden, die keine Selbstverständlichkeit sind. Dies gerade in einer Zeit, in der so viel auf die individuelle Passung ankommt.“

Dr. Frank Prietz ist Leiter des Kompetenzzentrums am Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd. Er wird sich in seinem Vortrag mit den  Merkmalen von Hochbegabung befassen und der Frage, wie sich eine solche Begabung auf das Leben und Lernen von Kindern auswirkt und welche Möglichkeiten der schulischen Förderung bestehen. Ebenfalls wird die Möglichkeit zum Austausch bestehen.

Mit seinem Hochbegabtenzug hat das Spohn-Gymnasium das Ziel, den Kindern und Jugendlichen ein schulisches Umfeld zu gestalten, in dem sie ihre intellektuelle Besonderheit als Normalität erleben und ihre Begabung als das, was sie ist, als ein Geschenk, das man nicht verstecken muss.

Zusätzlich zu diesem Vortrag bietet das Spohn-Gymnasium eine Informationsveranstaltung am Montag, 03. Februar 2020 um 17 Uhr in den Räumen der Schule an.