Die Eigenanteile in der Schülerbeförderung sind an den Preis einer Schülermonatskarte der Preisstufe für 1 Zone des jeweils gültigen bodo-Tarifes gekoppelt (vgl. § 6 der Satzung über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten).

Da bodo zum 01.01.2020 die Fahrpreise erhöht, ändern sich somit zu diesem Zeitpunkt auch die monatlichen Eigenanteile wie folgt:

  • für Schüler bis Klasse 4, für Schüler der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und für Kinder der Grundschulförderklassen und der Schulkindergärten von 18,50 € auf  19,00 €
  • für Schüler der Klassen 5-10, für Schüler des Berufsgrundbildungsjahres, des Berufsvorbereitungsjahres und der Berufsfachschulen von 29,50 € auf 30,50 €
  • für die anderen Schüler von 36,30 € auf 37,60 €

Kinderreichen Familien kann der Eigenanteil teilweise erlassen werden. Das Verkehrsamt des Landratsamts weist darauf hin, dass nur für höchstens zwei Kinder einer Familie ein monatlicher Eigenanteil zu entrichten ist. Die entsprechenden Anträge können bei den Schulen und den Schulträgern gestellt werden. Bedürftigen Familien werden die Eigenanteile an den Schülerbeförderungskosten nach den sozialgesetzlichen Regelungen erstattet. Auskünfte erteilt das Job-Center des Landratsamts unter Telefon 0751 / 85 80 00. [...]

Erstattungsregelungen

Nutzen Sie die Einsichtsmöglichkeit über die Schülerbeförderungskostenerstattung auf der Internetseite des Landkreises (www.landkreis-ravensburg.de „Schule+Bildung+Wissenschaft“ ).

Es besteht die Möglichkeit des Eigenanteilerlasses, da nur für höchstens 2 Kinder einer Familie ein monatlicher Eigenanteil zu entrichten ist (vgl. § 6 Absatz 3 der Satzung; zuständig für diesen Erlass sind die Schulträger). Für bedürftige Familien werden nach den gesetzlichen Regelungen des Bildungs- und Teilhabepakets Schülerbeförderungskosten für alle Kinder der Familie erstattet (ein Eigenanteilserlass nach der Kostenerstattungssatzung für das 3. Kind und weitere Kinder ist in diesen Fällen daher nicht möglich). Auskünfte hierzu gibt das Job-Center.

   

Aktuelles - Linktipp  

Information für die Ehemaligen des Spohn-Gymnasiums - Feste soll man feiern, wie sie fallen

Am Spohn hat man sich immer an dieses Motto gehalten. Leider fallen die Feste in diesem Jahr alle dem Corona-Virus zum Opfer. Es gibt kein Schulfest, kein Arkadenfest, kein Rutenfest, und es gibt auch kein Ehemaligenfest, das regulär alle vier Jahre stattfindet  Es ist geplant, das in diesem Jahr fällige Ehemaligenfest um ein Jahr zu verschieben (wie übrigens auch die Olympischen Sommerspiele!). Es wird also voraussichtlich im Oktober 2021 stattfinden; das genaue Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bundes- und Landespreis für das europäische Märchen von Nils Harf (6b) bei seiner Teilnahme am 67. Europäischen Wettbewerb - Gratulation!

Aktuelle Pressemitteilung des bodo-Verkehrsverbundes bezüglich der Abwicklung des finanziellen Ausgleichs für die Eltern im bodo-Verbundgebiet
Information zur Umsetzung der Ausgleichslösung „Schülermonatskarte“ 

"Auf das, was da noch kommt" - Schüler und Eltern zeigen ihre Sicht auf die Zukunft! Der Clip wurde im Rahmen einer Aktion unserer Musiklehrer auf den Song unserer ehemaligen Schülerin Charlotte Rezbach (Lotte) und dem Sänger Max Giesinger erstellt und instrumental von Rolf Rattay begleitet.