Bildungsnachrichten (BW)

dargestellt von: https://bildungsklick.de/

  1. Die Bildungsgewerkschaft GEW Baden-Württemberg unterstützt eine zusätzliche Förderung von Schulen in sozialen Brennpunkten und rät der Landesregierung, mutiger zu sein
  2. Ergebnisse der Einschulungsuntersuchung im Kita-Jahr 2018/2019 zeigten bei durchschnittlich 27 Prozent der Kinder einen Förderbedarf im Bereich der Motorik auf.
  3. Die Kampagne der Landesregierung „BITTE WAS?! Kontern gegen Fake und Hass“ geht im Schuljahr 2022/2023 weiter. Heute startet eine neue Challenge für Kinder und Jugendliche unter dem Motto #ZeichenSetzen, bei der sie kreative Fotos, Videos, Bilder, Comics und vieles mehr einreichen können.
  4. Heute startet das erste Ausschreibungsverfahren für die Lehrkräfteeinstellung für das Schuljahr 2023/2024. Die Ausschreibung für die Engpassregionen und den ländlichen Raum läuft vom 18. bis zum 27. November.
  5. Mit dem Förderprogramm ‚Lernen mit Rückenwind‘ unterstützt das Kultusministerium die Schülerinnen und Schüler beim Aufholen von Lernrückständen nach der Pandemie. Im Rahmen des Förderprogramms können Schulen ab sofort auch die Lernverlaufsdiagnostik ‚quop‘ nutzen.
  6. Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung ist Grundlage für die pädagogische Arbeit in den Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg. Er soll pädagogische Fachkräfte und alle im Feld der frühkindlichen Bildung tätigen Personen bei ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen.
  7. Die Bildungsgewerkschaft GEW freut sich darüber, dass ab 2023 die Sommerferien der fast 4.000 Vertretungslehrkräfte in Baden-Württemberg bezahlt werden sollen.
  8. Am Stichtag (20.10.2021) der amtlichen Schulstatistik für das Schuljahr 2021/22 wurden 1,498 Millionen (Mill.) Schülerinnen und Schüler an den öffentlichen und privaten allgemeinbildenden und beruflichen Schulen im Land unterrichtet (Ohne Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen des 2. Bildungswegs).
  9. Zur aktuellen Debatte rund um das Programm „Sprach-Kitas“ nimmt das Kultusministerium wie folgt Stellung: „Es ist wichtig, dass die Fachkräfte und Fachberatungen Planungssicherheit erhalten. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dieses Personal auch zu halten und wollen eine nahtlose Weiterbeschäftigung der im Programm tätigen Fachkräfte erreichen."
  10. Ein breites Bündnis macht sich für den Erhalt der Sprach-Kitas stark. Beschäftigte aus Kitas, die Gewerkschaften ver.di und GEW und die Kita-Landeselternvertretung protestierten heute in Stuttgart gegen das geplante Aus für das Förderprogramm der Bundesregierung.
  11. Die am 07.10. in Stuttgart vorgestellte Lehrkräftebedarfsprognose für die Schulen im Südwesten prognostiziert einen langfristigen großen Lehrkräftemangel an den 4.500 Schulen im Land, wenn nicht schnell neue Studienplätze und zusätzliche Stellen geschaffen werden.
  12. Zur Förderung des bildungswissenschaftlichen Nachwuchses und künftiger Lehrerinnen und Lehrer beim Thema Digitalisierung hat das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ein neues Forschungs- und Nachwuchskolleg ausgeschrieben.
  13. „Erhalten, was uns erhält“ ist der Leitsatz des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt, in dem die Landesregierung Baden-Württemberg zahlreiche Maßnahmen zur Stärkung der Biodiversität umsetzt. Um die gemeinsamen Anstrengungen für die Erhaltung der Artenvielfalt zu verstetigen, wird das Sonderprogramm bis 2025 fortgeführt und weiterentwickelt.
  14. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes wurden in Baden-Württemberg am 1. März 2022 insgesamt 471.136 Kinder in 9.644 Kindertageseinrichtungen (Kindergärten, Krippen, Schülerhorte und altersgemischten Einrichtungen) betreut. Das entsprach 15.367 Kindern (+3,4 %) und 162 Einrichtungen (+1,7 %) mehr als im Vorjahr.
  15. Seit 2002 fördert das Kultusministerium Baden-Württemberg die dauerhafte Kooperation zwischen Schulen und Musikvereinen. Mit der Förderung sollen Musik und Kultur durch begeisterte Personen aus Vereinen und Verbänden an den Schulen vermittelt werden.