Bildungsnachrichten (BW)

dargestellt von: https://bildungsklick.de/

  1. Hohe Herausforderung für Real- und Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg: Mehr Fortbildungen nötig. Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet die Anmeldezahlen auf die weiterführenden Schulen als „klaren Auftrag für die Bildungspolitik“.
  2. Baden-Württemberg: An den öffentlichen Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und Gemeinschaftsschulen haben sich landesweit 84.637 (2017: 83.563, 2016: 84.017) Schülerinnen und Schüler für die Klassenstufe fünf zum kommenden Schuljahr 2018/19 angemeldet.
  3. Baden-Württemberg: Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht dringenden Handlungsbedarf. „Mobbing“ ist kein Unterrichtsfach, und trotzdem steht es bei vielen Schülern täglich auf dem Stundenplan - bei Tätern und Opfern.
  4. Lehrer sind keine Entertainer oder Quizmaster: Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg spricht sich gegen eine Schule aus, die die „Spaßkultur“ über den eigentlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag stellt.
  5. Rückgang bei den Studienanfängerinnen und -anfängern: Weniger Bildungsausländerinnen und -ausländer nach Einführung von Studiengebühren in Baden-Württemberg
  6. Erneut sind die VERA 8-Ergebnisse in Deutsch und Mathematik in den nichtgymnasialen Schularten, vor allem in den Werkreal- und Hauptschulen sowie in den Gemeinschaftsschulen, sehr beunruhigend mit einer hohen Zahl von Schülern, die nicht einmal den Mindeststandard erreichen.
  7. Baden-Württemberg: In der vergangenen Woche haben die Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien im Land ihre Ergebnisse von VERA 8 (Vergleichsarbeiten in der 8. Jahrgangsstufe) erhalten.
  8. Schulleitungen müssen endlich mehr Entlastung erfahren, fordert Gerhard Brand, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg.
  9. Theresia Bauer gilt bundesweit als eine der anerkanntesten Wissenschaftsministerinnen. Vor vier Jahren sorgte allerdings ein neues Landeshochschulgesetz der grünen Politikerin für Ärger bei den Professoren. Nun hat Bauer das Gesetz novelliert. Ist damit der Frieden im Südwesten wiederhergestellt? Von Benjamin Haerdle
  10. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg unterstützt die Kultusministerin in dem Bemühen, den Fokus wieder mehr auf die Rechtschreibung zu richten und das bereits in der Grundschule.
  11. Höflichkeit und Rücksichtnahme machen das Miteinander angenehmer. „Es ist sicher nicht verkehrt, wenn junge Menschen wieder bessere Umgangsformen zeigen“, sagt der Sprecher des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE).
  12. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg warnt davor, die Arbeit der Schulen nur noch unter dem Aspekt der „Verwertbarkeit“ des Gelernten für Studium und Arbeitswelt zu sehen.
  13. Auf der landesweiten GEW-Schulleitungstagung im Stuttgarter DGB-Haus wurde heute deutlich, dass die Schulleitungen für gute Bildung in den Klassenzimmern mehr Unterstützung benötigen.
  14. Mit dem neuen Landeshochschulgesetz stärkt die Landesregierung die nächste Wissenschaftlergeneration und den Gründergeist an den Hochschulen. Die Gruppe der Doktoranden erhält erstmals in Deutschland einen eigenen Status.
  15. Die Schlagzeilen, in denen von Resignation und Ohnmacht der Schulen die Rede ist, weil immer mehr Schüler durch ihr Verhalten schon im Grundschulbereich massiv andere Kinder vom Lernen abhalten, nehmen zu.