Bildungsnachrichten (BW)

dargestellt von: https://bildungsklick.de/

  1. Baden-Württemberg: Gerhard Brand, Landesvorsitzender des VBE, begrüßt, dass das Kultusministerium endlich die enorme Arbeitsleistung der Schulleitungen in den Fokus nehme und nun prüfe, wie der aufreibende Einsatz und die große pädagogische Verantwortung neben einer notwendigen zeitlichen Entlastung auch finanziell mehr anerkannt werden können.
  2. Baden-Württemberg: Schulleiter spielen eine elementar wichtige Rolle im Bildungssystem. Sie tragen die Gesamtverantwortung für ihre Schulen und sind vor Ort mit Blick auf die Qualitätsentwicklung und die Umsetzung bildungspolitischer Vorhaben die entscheidenden Akteure.
  3. Der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) begrüßt die Ankündigung von Kultusministerin Susanne Eisenmann, Verträge für Elternzeitvertretungen auch über das Schuljahresende hinaus laufen zu lassen.
  4. Zum neuen Schuljahr 2018/19 hat das Land Baden-Württemberg rund 5.700 unbefristete Lehrerstellen an den öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen zu besetzen. Darin sind über 600 Stellen enthalten, die im letzten Jahr nicht besetzt werden konnten.
  5. Die Bildungsgewerkschaft GEW erteilt der baden-württembergischen Landesregierung Hausaufgaben. Die größte bildungspolitische Interessenvertretung verlangt, Reformversprechen einzulösen und wirksame Maßnahmen gegen den Lehrermangel.
  6. Gemeinsam haben Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium eine bundesweit einmalige Studie in Auftrag gegeben, die sich mit der beruflichen Neuorientierung von Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern befasst. Exmatrikulierte wurden zweieinhalb Jahre nach Verlassen der Hochschule zu ihrem eingeschlagenen Weg befragt.
  7. Die Sommerferien sind ein beliebter Zeitpunkt für Jugendliche, um ins Ausland zu reisen: Rund 1.400 Jugendliche aus Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr an einer außerschulischen Jugendbegegnung teilgenommen, weitere 9.700 Schülerinnen und Schüler einen Schüleraustausch absolviert.
  8. Ministerin Theresia Bauer: „Unser Ziel ist eine exzellente Forschungsinfrastruktur für eine exzellente Wissenschaft und innovationskräftige Wirtschaft“
  9. Trotz der hervorragenden pädagogischen Arbeit wählen die wenigsten Schüler bzw. deren Eltern diese Schulart aus Überzeugung.
  10. Baden-Württemberg: Neues Profilfach „Informatik, Mathematik, Physik“ (IMP) startet zum neuen Schuljahr an 56 allgemein bildenden Gymnasien. Eisenmann: „Mit IMP stärken wir die Naturwissenschaften und bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft vor.“
  11. Laut DGUV, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, wurden im letzten Jahr deutschlandweit 105.319 Schulwegunfälle gemeldet.
  12. Um auf Unterrichtsausfälle an den Schulen in Baden-Württemberg passgenauer reagieren zu können, hat das Kultusministerium vom 11. bis 15. Juni zum ersten Mal eine Vollerhebung des Unterrichtsausfalls an allen öffentlichen Schulen durchgeführt. Der Rücklauf der Auswertung von den rund 4.500 Schulen lag bei 100 Prozent.
  13. Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt den "Pakt für gute Bildung und Betreuung" als wichtiges Signal und als "Hausaufgabe für die Landespolitik, die Kommunen und die Kita-Träger in Baden-Württemberg".
  14. Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: Förderung in der frühen Kindheit ist entscheidend für späteres erfolgreiches Lernen.
  15. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg spricht sich gegen eine feste Schülerzahl für die Besoldung von Grundschulleitungen in A 13 aus und fordert stattdessen A 13 für alle Leitungen von kleinen Grundschulen.