Wien-Austausch der Chöre/Orchester mit der Wiener Singschule wird von der "Deutschen Chorjugend" Berlin ausgewählt für die Förderung im Bereich der internationalen Chorchorbegegnungen.

Die Projekt-Idee lautet: Migration-Integration-künstlerische Inspiration:

Wie sich die Vielfalt in der Musik widerspiegeln kann.

Unsere Projekt-Idee:

 Wien war und ist eine Stadt, in der sich viele KomponistInnen und MusikerInnen aus aller Welt niedergelassen haben bzw. immer noch niederlassen. Sie bringen ihre eigenen musikalischen Wurzeln mit, lassen sich aber auch inspirieren von den musikalischen Traditionen in Wien.

Auch in unseren Chören singen zahlreiche SängerInnen mit, die bzw. deren Großfamilien aus einem anderen Land stammen, z.B. aus Spanien, Italien, Rumänien, Türkei, Neuseeland, Afghanistan, Indien, Sri Lanka, China, Tschechien...

Diese musikalische Vielfalt möchten wir entdecken und präsentieren und haben deswegen Werke/Lieder ausgewählt, die einen Bezug zu unseren unterschiedlichen musikalischen Wurzeln haben. Derzeit studieren wir beispielsweise u.a. ein spanisches und türkisches Lied ein, musizieren den "Ungarischen Tanz Nr. 5" von Johannes Brahms und den Tango "Por una Cabeza" des argentinischen Komponisten Carl Gardels, dessen Melodie aus einem Werk von W. A. Mozart stammt.

Natürlich werden auch deutsche und österreichische Lieder mit dabei sein. In Wien werden wir gemeinsam mit den Chören der Wiener Singsschule Workshops und Proben durchführen, die in einem Begegnugskonzert münden. Ein Großteil unserer SängerInnen/InstrumentalIsten wird Wien in Gastfamlien wohnen dürfen. 

Auch in unserem Rahmenprogramm werden wir uns mit dem Thema beschäftigen und zum Beispiel

das "Haus der Musik" besuchen und auf den Spuren von den ursprünglich deutschen Komponisten Beethoven und Brahms wandeln.

Weitere Ideen und Anregungen sind jederzeit willkommen!