Nach zweijähriger Pause konnte am 7. Juli 2022 wieder das Sommerkonzert des Spohn-Gymnasiums stattfinden, das in diesem Jahr unter dem Motto „I want to break free“ stand.
Gemeinsam musizierten unter der Leitung von Frau Wieder und Herrn Wiedemann der Chor der Klassen 5 bis 7, der Chor „Spohnissimo“ (Klassen 8 bis 12) sowie das Spohn-Ensemble. Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von der Lehrer-Band (Matthias Müller und Oliver Villa). Dem begeisterten Publikum wurden Lieder und Stücke präsentiert, in denen die Hoffnung, die Sehnsucht nach einer gerechteren Welt und der Wunsch nach einem Neuanfang im Mittelpunkt stehen. So eröffnete der Unterstufenchor das Konzert mit Liedern aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“ sowie mit „What about us“ und „Shallow“, bei dem Leya Kleist und Constantin Liebich die Soloparts übernahmen. Danach glänzten auf ihren Soloinstrumenten Max Gietl (Gitarre), Arne Böhm/Jonathan Straub (Querflöte/Klavier) sowie Anton Hirschmüller (Marimba).
Das Spohn-Ensemble musizierte sehr einfühlsam glückliche und nachdenkliche Momente aus dem Bereich der Filmmusik, wobei Amalia Soretz (Geige), Arne Böhm, Elias Bayha (Klavier) und Ruth Gindele (Harfe) solistisch hervortraten.
Mit dem experimentell angelegten Stück „Blurred“ begann der Auftritt der Sängerinnen und Sänger des „Spohnissimo“. Weiter vorgetragen wurden die Lieder „I want to break free“, „Brave“ sowie „Speechless“ aus Disneys „Alladin“, bei dem Dila Tutünci und Bernardino Nardi mit ihren Soli überzeugten. Gänsehautfeeling kam am Ende auf, als alle Sängerinnen und Sänger gemeinsam das Konzert mit dem Lied „We are the world“ beendeten.

Hier geht es zu vielen weiteren Bildern...